“Die Zukunft ist unbestimmt. Daran haben wir uns gewöhnt. Was wir noch lernen müssen: dass sie darauf reagiert, wie wir sie zu gestalten versuchen. Je komplexer [oder komplizierter?] wir für die Zukunft rechnen und planen, desto unberechenbarer wird sie. Alles ist anders, als wir voraussehen können.” 

Das 3. PM Camp Berlin rückt changeXnäher! Damit uns bis dahin der Denk- und Gesprächsstoff nicht ausgeht, hat uns unser Medienpartner changeX viele spannende Impulse spendiert: Wir erhalten exklusiven Zugriff auf Beiträge, die sonst den zahlenden Abonnenten von changeX vorbehalten sind.

Der heutige Beitrag handelt erneut von Komplexität, von Kontingenz und Wahrscheinlichkeit:

Alle Zukunft offen

Ein Interview mit der Soziologin Elena Esposito.
Interview: Winfried Kretschmer.

“Wir wissen, dass die Zukunft offen ist, wir wissen, dass wir nicht wissen können, was morgen passieren wird, aber wir wissen zudem, dass dies von unserem Verhalten produziert wird.” 

“Kontingenz heißt, es könnte immer anders sein. Das heißt, es gibt mehrere Möglichkeiten – das, was aktuell geworden ist, nur eine Möglichkeit unter vielen. Und Komplexität heißt genau, dass es viele Möglichkeiten gibt. Es sind zwei Begriffe, die aus verschiedenen Perspektiven dasselbe Phänomen beschreiben.“ 

Neugierig? Zum Artikel.

Noch neugieriger? Auch in diesem Jahr kommen alle auf den Geschmack gekommenen PM Camp’ler in den Genuss eines kostenlosen Schnupper-Abos: Tragt Euch einfach ein!

Und nicht vergessen: Holt Euch ein Ticket (oder zwei) und diskutiert mit uns gemeinsam beim PM Camp Berlin am 10.-12. September 2015!

In diesem Sinne: Eine schönes Wochenende! Wir sehen uns dann in Berlin!