“Märkte heute sind komplex und hochdynamisch. Das Design unserer Unternehmen ebenso wie die Art und Weise, sie zu führen, entstanden aber im letzten Jahrhundert. Unter ganz anderen Marktbedingungen. Wir müssen unsere Organisationen neu denken und neu gestalten.”

“Nein, Wirtschaft ist nicht Krieg. Wirtschaft schafft Werte, Krieg zerstört sie. Aber beides spielt sich in derselben Welt ab. Und weil das Militär Wandel brachialer spürt, kann man von militärischem Denken lernen. Zum Beispiel, dass wir in einer volatilen, unsicheren, komplexen und uneindeutigen Welt leben.”

changeX

Das 2. PM Camp Berlin rückt näher! Damit uns der Gesprächsstoff nicht ausgeht, hat uns unser Medienpartner changeX noch ein paar spannende Impulse spendiert: Wir erhalten exklusiven Zugriff auf Beiträge, die sonst den zahlenden Abonnenten von changeX vorbehalten sind.

Die beiden heutigen Beiträge handeln von Komplexität und wie man damit umgeht:

Zellen unter Marktzug

Niels Pflägings neues Buch Organisation für Komplexität.
Rezension von Winfried Kretschmer.
Zum Artikel.

“In trägen Massenmärkten ist die Zentralisierung der Entscheidungsfindung effizient. Zentralisierte Steuerung und Kontrolle sind erreichbar. Standards funktionieren. In dynamischen Märkten dagegen kollabieren Systeme, die auf zentrale Steuerung vertrauen. Solche Organisationen verblöden.”

“Organisationale Robustheit entsteht aus der Qualität und Vielfalt der Interaktionen zwischen Akteuren und Teams heraus – nicht durch Regeln, Chefs, Standards.”

“Komplexität kann weder gemanagt noch reduziert werden. Man kann ihr nur mit menschlichem Können begegnen.”

“Unsere Annahmen über Menschen beeinflussen eigenes Verhalten und damit, wie wir Organisationen entwickeln, gestalten, führen: Glaubt man an die Existenz von Theorie X-Menschen, dann sind Anweisungs- und Kontrollsysteme die logische Folge. Für die Schaffung dynamikrobuster Organisation ist eine differenziertere, aufgeklärte Vorstellung der Natur des Menschen nötig.”

“Das Einzige, was Führung aktiv erzeugen kann, ist Demotivierung.”

“Richtig verstanden ist Führung in Komplexität Arbeit am System, nicht Arbeit an Menschen.”

Nebel der Ungewissheit

Light Footprint Management – das Buch von Charles-Edouard Bouée
Rezension von Jost Burger.
Zum Artikel.

“Es gibt zwei fundamentale Unterschiede zwischen Wirtschaft und Krieg: Einmal ist Wirtschaft bemüht, Werte zu schaffen. Im Krieg dagegen werden Werte zerstört. Zweitens hat Wirtschaft immer einen Kundennutzen. Der Krieg kennt keinen Kunden.”

“If business leaders want to get some idea of where business competition is heading, they should look at what the military are up to.”

“Complex systems can not be understood by the intellectual mind alone.”

“Manager müssen stets wachsam sein und ihre Umgebung auf die kleinen Signale hin überprüfen, welche große Umwälzungen ankündigen.”

Neugierig geworden? Alle Teilnehmer des PM Camps 2014 in Berlin erhalten vor Ort ein kostenloses Probeabo von changeX!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen und Nachdenken – wir sehen uns dann in Berlin!

Wissen teilen. Wissen vermehren. Austausch auf Augenhöhe.

 

 

Damit Ihr immer auf dem neuesten Stand seid und keine wichtigen Neuigkeiten zum PM Camp Berlin verpasst, abonniert unseren Newsletter.

Abonniere jetzt unseren PM Camp Newsletter